Archiv | September 2016

Schutzdienstwochenende beim VdH Mauer

…oder auch Endspurt in Sachen IPO

Dieses Wochenende hatten wir beim VdH Mauer zum zweiten Mal ein Schutzdienst-Wochenende mit Markus Wirz.

Es war ein schönes und arbeitsintensives Wochenende, für mich allerdings mit der Erkenntnis, dass unsere Tage im IPO-Sport gezählt sind.

Ich werde die nächsten Wochen noch ein bisschen grübeln, sehe unsere Zukunft aber ganz klar im Obedience, ich glaube da sind wir wirklich besser aufgehoben und da habe ich doch ein paar Ziele, die ich gerne noch erreichen würde.

An dieser Stelle aber ein herzliches Dankeschön an alle, die mich in den letzten Jahren begleitet haben und sich über unsere „Erfolge“ mitgefreut haben. Ich bin trotz allem stolz drauf, was ich mit dem Piepmatz auch im IPO Bereich erreicht habe.

sd

Advertisements

Meine Zaubermaus wird 12 Jahre alt

Happy birthday meine kleine süße schwarze Hexe. Bleib bitte noch lang so fit und lustig wie du bist, du wirst noch gebraucht!

emma

RZV DM Obedience Klasse 2

Eigentlich wollte ich gar nichts von der OB DM beim RZV schreiben, aber nachdem ja doch ein paar Leute neugierig sind (zumindest bei anderen 😉 ) kommt hier doch ein kleiner Bericht zur DM.

Der Plan war ein schöner Abschied aus der Klasse Zwei und abgesehen vom Metallapport (den haben wir einfach komplett aus dem Programm genommen) hatte ich ein richtig gutes Gefühl.

Tja und dann kam es irgendwie anders. Wir waren Freitag früh Gassi, Hansi mal wieder dezent übermotiviert fröhlich um mich rum hüpfend und plötzlich quietscht er auf. Danach war gleich wieder alles gut. Er stand auf allen 4 Pfoten, ist normal gelaufen, hat gescharrt wie ein Großer und hat auf abtasten keine Reaktion gezeigt. Ich dachte, er ist vielleicht gestochen worden oder irgendwo reingetreten, hab mir aber keine großen Gedanken gemacht, er war ja sofort wieder lustig unterwegs.

Bis mir dann daheim aufgefallen ist, dass er jedes Mal wenn er sich hinlegt kurz quietscht. Wir haben uns trotzdem auf den Weg nach Babenhausen gemacht, schon mit dem Gedanken nicht starten zu können. Wir haben ein eingeschränktes kurzes Probetraining gemacht und auch hier war Hansi fröhlich unterwegs (Platz hab ich mal ausgelassen). Nach einer ausgiebigen Massage hat er am Freitag Abend auch nichts mehr angezeigt und konnte sich wieder normal legen.

Auch am Samstag war er gut drauf und konnte sich normal legen. Also hab ich entschieden zu starten und im Nachhinein muss ich einfach sagen, das war leider ein Fehler.
Mein Bübchen hatte doch noch ein großes Problem beim hinlegen und brauchte bei fast jeder Übung 1-2 Doppelkommandos zum hinlegen und das häuft sich leider im Laufe der Prüfung 😦

Wir konnten trotzdem ein paar schöne Übungen zeigen und wurden für die Fußarbeit und Box mit 8 Punkten und für die Positionen aus der Bewegung mit 10 Punkten belohnt.

Aber es war einfach eine Prüfung, in der wir beide nicht auf der Höhe waren und ich von Anfang bis Ende ein schlechtes Gewissen hatte. Die Entscheidung zu starten war definitiv falsch und mir tat mein Hund einfach nur leid, der trotzdem sein Bestes gegeben hat. Bei der letzten Übung (Richtungsapport) wurde er dann anscheinend auch noch gestochen 😦

Abgesehen von meinem Start war es aber eine richtig schöne Veranstaltung, super organisiert von den Hovawartfreunden Rhein Main und Thomas Nicolas mit vielen netten Startern, einer tollen Richterin Beate Faust und vielen richtig schönen Leistungen.
Jetzt werden wir unser Glück in Klasse Drei versuchen und dann schauen wir mal, ob wir dahin oder doch besser auf die Couch gehören 😉
dm
Foto von Bettina Bucher