Hansi ist Deutscher Meister Obedience im RZV

Ich kann es immer noch nicht wirklich glauben, Hansi ist in Wasbek Deutscher Meister Obedience im RZV geworden 
Ziel war Spaß haben und noch ein bisschen Erfahrung zu sammeln, mehr stand nicht auf dem Programm.
Am Freitag hatten wir schon einen schönen Tag in Wasbek, es macht einfach Spaß mit der Obi-Truppe im RZV, so viel Herzlichkeit unter den Sportlern, da fühlt man sich einfach nur wohl. Ich freu mich jetzt schon auf viele gemeinsame Veranstaltungen 
Die Landesgruppe NNO und ganz besonders das Team um Martina Liepner haben alles toll organisiert und uns schon einen wunderschönen Auslosungsabend bereitet.
Das mit dem Losen… naja… eigentlich hätte ich in der Gruppe gern außen gesessen, hat nicht geklappt, aber die 7 mag ich schon auch 
Und in der Mitte zwischen 2 hübschen Damen zu sitzen fand Hansi dann gestern auch ganz nett und hat bis auf ein bisschen schnuffeln beim Sitzen (8 Punkte), den Rest brav gemacht und für den 2. Teil gab es volle 10 Punkte. Ich mag Gruppe trotzdem nicht so gern 
Nach der Gruppe hieß es warten und mit den Startern der Klasse 1 und 2 mitfiebern und hier freut es mich ganz besonders für Jana mit Copper, die in Klasse 1 das einzige V des Tages geschafft haben 
Und irgendwann war es dann soweit und ich war dann doch etwas aufgeregter als sonst.
Die erste Übung war gleich die Übung 8, die mein Hund eigentlich noch nicht kann und bisher auch immer genullt hat (ich hab noch überlegt, ob ich sie nicht am besten gleich selbst nullen soll  )… tja und dann hat mich mein kleiner Piepmatz, der in der Übung wirklich jeden Fehler, den man machen kann, im Programm hat, total überrascht und hat die Übung einfach nur wunderschön gemacht. Das Hüpfen fand der Richter nicht ganz so schick wie ich und die End-GS war etwas weit hinten, aber es gab tatsächlich 8 Punkte  Das war der Moment wo eigentlich der Rest für mich nur Zugabe war, er hat tatsächlich die Übung 8 gemacht 
Gleich nach der Übung 8 kam unsere „Ätz-Übung“: Distanzkontrolle… OK das hat er in letzter Zeit im Training schöner gemacht, aber grundsätzlich freu ich mich auch in der Übung über Punkte und nach 2 Zusatzkommandos und etwas Vorkommen gab es noch die Gnaden-5 Punkte 
Jetzt kam mit Geruch eine Übung, bei der sich Hansi auch gern mal vergewissert. Gestern war er sich im ersten Anlauf sicher, die Übung war fast perfekt und wurde mit 9 Punkten belohnt. Ich hätte das Bübchen nur noch knutschen können 
Jetzt kam der Block, in dem wir uns wohl fühlen, die Positionen aus der Bewegung waren schick, nur beim Sitz hab ich mich mit meinen Füßen etwas verhaspelt, gab auch 9 Punkte, danach die Box, einfach nur toll (er hat beim abrufen etwas zu früh gezuckt): auch 9 Punkte und bei der Freifolge (OK…rückwärts ist ausbaufähig) war mein Schätzlein voll da, hier gab es 8,5 Punkte.
Beim Abrufen mit Steh und Platz kam er mir dann doch etwas zu schnell, da hab ich die Sicherheitsvariante mit Hör- und Sichtzeichen beim Steh (minus 2 Punkte) genommen und bekam noch 7,5 Punkte.
Beim abschließenden Richtungsapport hab ich meinem Hund dann die Punkte geklaut. Er stand recht weit weg von der Kugel und mit einem Hinterfuß außerhalb vom Kreis. Ich hätte ihn korrigieren können, hab das aber noch nie trainiert und in dem Moment dachte ich einfach „Komm, was soll’s, der Hund war so klasse und ist so lustig durch die Prüfung gehüpft, ich korrigier da jetzt nicht rum, der soll fröhlich aus der Prüfung gehen“, also weiter geschickt und er hat die Übung wunderschön fertig gemacht… das war dann unsere Null 
Leider waren gestern alle Hunde bei der einen oder anderen Übung etwas kreativ, Annette mit Cleo waren die einzigen, die ohne Null durchkamen und zwischen uns beiden war es dann auch richtig eng. Da wir die Punkte in der Freifolge nicht kannten war es dann auch bis zur Siegerehrung spannend und ich konnte es wirklich nicht glauben, als Annette vor mir aufgerufen wurde.
Da sind doch ordentlich die Tränchen gekullert. Das mit der Siegerehrung, muss ich dann mal noch üben 
Ganz Herzliche Glückwünsche an Annette mit Cleo zum Vize-Meister und Gaby mit Chilli zum dritten Platz und überhaupt an alle Teilnehmer für die tollen Leistungen und die schöne Veranstaltung.
Ein herzliches Dankeschön an den Leistungsrichter Ton Hoffmann, der alles gesehen hat und bei uns sehr fair gerichtet hat. Ein großes Dankeschön geht auch an Maike Wilke für das sichere durch die Prüfung begleiten 
Und natürlich ein riesengroßes Dankeschön an meine Trainerin Sandra Hekel-Würth für die tolle Vorbereitung, meinem Team vom VdH Mauer für die Unterstützung und Hansis Züchter Charly und Netty, die mir dieses Goldstück anvertraut haben. Der kleine Piepmatz macht einfach so unendlich viel Spaß und ich bin so stolz darauf, dass er in die (Obedience) Fußstapfen von seinem tollen Papa (Antek vom Wilden Jäger) treten darf.
Ich freu mich auf das, was jetzt noch kommt, für nächstes Jahr hab ich noch ein paar Träume.
Vielen Dank an Alle fürs Daumen drücken, mitfiebern und sich mit mir freuen 
Und jetzt schwebe ich noch ein bisschen auf meiner Wolke 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s